Die IB Deutschland hat ein weibliches Gesicht.

Es trägt Dirndl und Zöpflein – und ist ebenso grottendämlich, wie das braune Narzisschen Sellner es ist. Das dieses Video wahrscheinlich nur deswegen hoch lud, weil es kein braunes Prinzesschen neben ihm geben darf. Dem braunen Publikum wirds schon egal sein. Und für rtdeutsch wird es wohl reichen. Warum sollte sie auch wissen, was wage gap bedeutet.

Sellner: „wage gap?“

Lisa Licentia: mmhhhh…(längere Pause) [stöhnt] ja…(Pause) wie soll ich sagenich bin da neutral gegenüber, sagen wir es mal so.“

Sellner: „Du kannst auch passen, wenn du passen magst.“

14 Gedanken zu „Die IB Deutschland hat ein weibliches Gesicht.

  1. Markus

    Was bist du nur für eine widerliche eierlose Zecke. solche Spezis wie du sind genau die in runtergekommen sind Gegenden hausen, anders kann man es nicht nennen.

    genau solche wie euch wollen wir nicht wir werden über kurz oder lang aus Europa verdrängt ihr könnt ja zu euren heißgeliebten Moslems gehen.

    Viel Spaß oder der Scharia wünsche ich euch Zecken! 😂😂😂

    FCK ZKN

    Liken

    Antwort
      1. Anarchrist

        ROFL Da hatte aber einer einen schlechten Tag.
        Irgendwer hat ihm in seine Currywurst Islam rein gemacht (E666) und nun bleibt ihm nur noch Pommes übrig zum futtern. Ich hätte ne Wurst für ihn als Ersatz. Die ist garantiert islamfrei.

        Gefällt 1 Person

  2. Achim

    Besonders schön finde ich auch auf twitter im Profil „Mutter, Student, Patriot“ und im Gespräch „magst sagen, was du studierst?“ „Ja also momentan besuch ich das abendgymnasium“. Wenn schon der eigene Vorstellungstext eine Lüge beinhaltet, wie möchte sie dann glaubwürdig rüberkommen?

    Liken

    Antwort
    1. Anarchrist

      Sie lebt noch im 18. Jahrhundert – welch Wunder. Da nannte man die Schüler der höheren Schulen (Gymn. und Berufsschulen) noch Studenten.
      Und wer an ihrer Intellenz zweifelt, hat sie nicht mehr alle und gehört vermutlich auch weggesperrt. Ist offenbar ihre Patentlösung für alles, was nicht in ihr kleinkariertes und kaputtes Weltbild von Zucht und Ordnung passt.

      Liken

      Antwort
      1. Manfred Burger

        Alles zensieren und wegsperren zu wollen, was nicht in die sog. political Correctness paßt, ist EUER Ding, nicht das der von euch fälschlicherweise so genannten „Nazis“ oder „Rechtsextremen“. IHR seid die Bücherverbrenner, die Antidemokraten, die Gulag-Spezialisten. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Sharia Law und freue mich aufrichtig darüber, daß ihr im Zuge der Islamisierung Europas untergehen werdet.

        Liken

  3. Pingback: War die AfD-Konferenz eine Partnerbörse für Youtube-Neonazis? | Erinnerung! – Gegen politische Verwahrlosung

  4. Athrun


    besonders interessant ist das hier.
    ist ein ritueller brauch von den anhängern der shiiten und kein islamischer.
    *wird direkt als islamisch diffarmiert. Wie soll das seriöser journalismus sein?
    alle über einen kamm zu scheren.
    *es gibt auch andere kutluren die zb gewehrschussamasein als ritus für die jungen männer in handschuhen haben.
    *stämme in afrika die sich nadeln durch die wangen stecken.
    *Stämme in afrika die sich durch ringe ihr hals strecken.
    *hindus die sich selbst geißeln.
    haben selbst katholiken eine zeit lang gemacht.
    das war alles ein symbol der hingabe zur überzeugung.
    die hetzt aber gezielt gegen andere kulturen und tut so als ob sie betroffen ist.

    Liken

    Antwort
    1. Nazienkel Autor

      Eine Unterfränkin, die sich vor Köln gruselt. Sagt ja alles. Sie ist nicht besonders helle, dafür hetzt sie gern. Da ihre Kameraden sich über ein weibliches Gesicht freuen, hat sie von Opi Flesch etwas Bandbreite geschenkt bekommen. Der wird sie auch auf die Gästeliste für die „AfD-Konferenz der freien Medien“ gesetzt haben.

      Liken

      Antwort
      1. Athrun

        Mal im ernst…….. sie sagt sie hat muslimischen background und erzählt dann ihr vater ist grieche……..wär der erste griechische moslem wahrscheinlich.

        Davon abgesehen…….. wie verläuft sich ein Migrant in ein kleines Dorf…… gibt es sichere Quellen die tatsächlich belegen das sie Migrationshintergrund hat? oder sagt sie das nur um gegen migranten zu hetzen und zu verdeutlichen, dass niemand angeblich migranten wiedersprechen tut?

        Liken

  5. Wahrscheinlich auch ein Nazi

    Wenn mal wieder alles Nazi ist, hol dir´n Sniggers.
    Aber ernsthaft. Es ist nicht sehr geschickt jede Meinung die einem nicht in den Kram passt als „Nazi“ abzutun. Mehr als circlejerkende, ideologische Selbstbefriedigung kommt dabei nicht rum, da sich die meisten Leute von derartigen moralischen Erpressungsversuchen immer unbeeindruckter zeigen und da liegt auch das nächste und größere Problem. Wenn alles Nazi ist, ist überhaupt nichts mehr Nazi und profitieren tun davon wirkliche Nationalsozialisten. Doch vielleicht ist das ja sogar explizit im Interesse einiger Leute hier. Was wäre Stalin, die oide Wurschthaut, ohne sein Trotzki gewesen? Was sind rote Deppen ohne ihre braunen, nationalen, ideologischen Brüder_Innen? Der schönste Streit, ist doch der der in der Familie bleibt und gerade Intern haben sich Ideologien schon immer am härtesten bekämpft. Ist doch auch angenehm wenn der Feind bekannt ist, da seine Marschrichtung der eigenen gleicht und nur der Schlachtruf ein anderer ist. Eine fast schon symbiotische Hassliebe und somit ein Feind, dem man doch gerne wieder auf die Beine hilft, damit der Tag der eigenen Lemminge weiterhin Struktur hat und überhaupt die eigene Ideologie nicht Gefahr läuft obsolet zu werden.

    Liken

    Antwort
    1. Nazienkel Autor

      Wer keine Trennschärfe hat, mit jedem Wurstfett aus *der Bewegung“ rummacht – ob medial, auf Veranstaltungen – oder auf „Patriotenreisen“, der hat sich selbst durch den braunen Farbtopf gezogen.

      Ob „identitäre“ selbtbesoffene Arztsöhnlein, die die Instagramm-Jungnazis ansprechen wollen, heimatliebende Koksnasen, das Dumm-Mariechen mit den großen Kulleraugen aus dem Hinterland oder der Vollnazi-Exlehrer mit Mahnwachen-Vergangenheit – oder ihre Apologeten, wie du einer bist: Ihr seid alle aus dem gleichen braunen Holz geschnitzt.

      Natürlich entzündet sich bei Euch noch großer Streit darüber, ob Ihr offen schwul sein dürft oder nicht. Aber das ist langweiliges fifty shades of brown-Gedöns.

      Kreiswichsen, das veranstalten deine Sellners, Volkslehrer und Lisas.

      Natürlich herrscht in eurer schlecht getünchten Kackbude kein Frieden, der Ostgote war schon immer des Westgoten ärgster Feind. Hindert Euch nicht, alle an denselben Stuss zu glauben. Und „IB-Lisa“ ist ja nun bei der AfD, wie man hört.

      Ein fröhliches Warten auf den Austausch wünsche ich.

      Liken

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s