‚Judaeofaschisten‘, ‚Hochfinanz‘ und ‚Palisäuglingskiller‘ – ein bunter Strauß voller Antisemitismen

Den wenigen Beispielen, welche ich hier zu Dokumentationsgründen aufführe, möchte ich einen informativen Text über Antisemitismus voranstellen, zusätzlich dieses Audiofile.

Beim Spiegelfechter wird sich wieder sehr gepflegt unterhalten. Juden und ihre vermeintlichen Verbündeten, welche die Welt dominierten, sind dort oft Thema. Beliebtes Informationsmedium der Stammtischforisten beim Spiegelfechter : Propagandasschau. Sehr bezeichnend für die Linkspartei, wenn hier zitierter tatsächlich dort Mitglied ist. Wird schon so sein. Die folgenden kurzen Beispiele wären alle gut geeignet als exemplarische Beispiele zu einer Einführungsveranstaltung zu dem Thema Antisemitismus. Der Spiegelfechter ist eine wahre Fundgrube solcher Beispiele. Leider.

Schon vor längerer Zeit, bei der ersten ‚Erfahrung‘ nach einem hinterlassenen Kommentar dort, war so etwas möglich:„Wissen Sie, Ihr Problem besteht doch lediglich darin, dass Sie als angehöriger der jüdischen Religionsgemeinschaft, ihre angeblich vitalen Interessen bedroht sehen, sollte sich Deutschland aus dem Klammergriff der USA befreien. Aber auch Sie werden lernen müssen, dass die Interessen der deutschen Bevölkerung, hier also der Schutz der eigenen Sphäre, nicht mehr immer automatisch deckungsgleich mit den Interessen des Staates Israel sein müssen. Also ich kann Ihnen nur raten, anstatt sich geopolitisch geängstigt zu sehen, in Israel auf eine vernünftige Friedenspolitik hinzuwirken, denn dann müssen Sie auf Dauer nicht weiter Ihre Zwangsneurose bedienen, die da wäre, dass Europa “vom rechten Glauben” abfallen könnte.“ Dieser Thread hat es besonders in sich.

Religionsgemeinschaft

An anderer Stelle wird fabuliert, dass Kritiker dieses antisemitischen und antiamerikanischen Kurses ‚Pali-Säuglinge‘ töten möchten,

palisaugling

DieHochfinanz‘ ist natürlich immer dabei, bei den Antisemiten beim Spiegelfechter. Und wenn es keine Antisemiten sein wollen, so purzeln dennoch diese Unsagbarkeiten beständig aus ihrem Mund, dass es krankhaft ist. ‚Chronischer Antisemitismus‘? Oder eine simple Logorrhoe?

Hochfinanz

Dass die Betreiber des Spiegelfechters einzelnen Foristen, welche auf diese traurigen Asuwüchse dort hinwiesen, von ihrem Blog verbannten ist das eine, dass diese Kommentare auch auf Hinweis unkommentiert dort stehen gelassen werden, das andere. Dass sie aber auch auf Nachfrage sich nicht zu diesem Thema äußern, hierfür aber die ehemaligen Foristen, welche dieses Thema auf dem eigenen Blog kritisieren und diskutiereten, an einen Onlinepranger stellten, dieses sollte jedem nach den gegebenen Beispielen mehr als seltsam vorkommen. Dass die solcherart geprangerten nun Drohbriefe und Hassmails empfangen, war zu erwarten. Für weitere Beispiele zum Thema Antisemitismus und Den Spiegelfechterblog empfehle ich den Blog von Herr Karl, und das Stöbern hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s