Die Linken vom Spiegelfechter, Ken Jebsen und das IV. Reich

Ken Jebsen wird dort beim Spiegelfechterkommentariat (und wohl auch von den Betreibern) als Superman gehandelt: Vielleicht sind die Jebsens die letzte Chance, das Vierte Reich in seinem Lauf noch aufzuhalten.“

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/130975/politik-im-netz-wie-wir-alle-zu-schmuddelkindern-gemacht-werden-koennen#comment-315453

Ich frage mich, wie verblödet man sein muss, um so einen Stuss zu labern. Aber es zeigt – Jebsen hat für manche Denkbefreite wirklich Jesusqualitäten…

Advertisements

7 Gedanken zu „Die Linken vom Spiegelfechter, Ken Jebsen und das IV. Reich

    1. Nazienkel Autor

      Etwa die von Berger gefürchteten Screenshots?

      Was für Heulbojen das sind, ehrlich! Was ich natürlich lustig finde: als ich erstmal beim SF reinguckte, hatte der noch so im Schnitt 20k Leser – das ist nun auf im Schnitt 2,5k geschrumpft…es ist also eher eine kleiner werdende Masse, die hierauf so abfährt. Auch wenn sie laut schreien.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Herr Karl

        Das sind die Folgen, die ich meine: Massiv weniger Leser. Ergo auch weniger Spenden- und Werbeeinnahmen.
        In der Hoffnung diese „Verluste“ wieder auszugleichen, fahren sie einen noch konsequenteren Kurs Richtung Querfront.
        Ein Teufelskreis.

        Gefällt 1 Person

    2. Johnb767

      It’s truly a great and useful piece of information. I’m satisfied that you shared this helpful information with us. Please stay us informed like this. Thank you for sharing. egegdgdekkkg

      Gefällt mir

      Antwort
  1. Fred

    Ja ich weiss ihr „Ideologie Kritiker“ seit natuerlich frei von allen Fehlern…Mensch „Nazienkel“ wieder deine Schuldstruktur abarbeiten? Erstens wird von den Betreibern des Spiegelfechter, Jebsen nicht als „Supermann“ gehandelt-nicht nur lesen hilft, sondern auch verstehen hilft und zweitens sollte man es vermeiden beim Zitieren sich nur die Rosienen rauszupicken oder wie kann ich es auffassen das du auf selber Seite den Artikel von Thorsten Wolff „Xavier Naidoo-kein Vorbild fuer Deutschland“ vom 16.10.14, sowie von dir selbiger Autor beschriebener, Joerg Wellbrock, mit dem Artikel „Offener Brief an Lars Maehrholz (Initiator der Montags Demo 2014)“ vom 11.04.14 unterschlagen wird? Beide Artikel beschaeftigen sich sehr kritisch mit dem Phaenomen „Montags Demo“. Also hoert auf mit der Schnappatmung, von wegen „Querfront“…alles andere ist naemlich „Szene Kacke“.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Nazienkel Autor

      Hättest Du aufmerksamer gelesen, sollte Dir aufgefallen sein, dass Schunkelkurs diesbezüglich und Gewährenlassen im Kommentarbereich eines auch antisemitischen Mobs als problematisch genannt werden. Berger verlinkt bei den NDS auf KenFM – das wird auch nicht durch einen anfänglich kritischen Artikel von Wellbrock über die Mahnwacher korrigiert, ebenso das Unprofessionalität Interview mit Lars Schall. (Die Reaktionen von JB und JW auf Kritik hierauf sprechen Bände.

      Zumal Wellbrock und Berger einen (wirren) „Podcast“ machten, in welchem die Kritiker der Mahnwachen mit den Wahnmachern auf eine Stufe gestellt werden, Argumente gegen Proto- und Antisemitismus hingegen als obsolet betrachtet wurden.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s