Aufwachen in der Besatzungszone

Gerade gefunden beim Spiegelfechter:

Ein offensichtlich ganz aufgeweckter Spiegelfechterleser schreibt:

„Irgendetwas in der Besatzungszone läuft hier doch schief Unsere schönen Wälder, Seen und Naturschutzgebiete gehen vor die Hunde(…)Aber von der rechtlichen Situation in ihrem Land oder vom Geldsystem, wer wie Geld schöpft noch nie etwas gehört … geschweige von den beiden Songs ‘Schuldgeld – Weil Wir Es Zulassen!’ oder ‘Mit dem Gold ist es schon irgendwie merkwürdig!’ Und wenn ich erst an unsere Kinder denke …http://www.spiegelfechter.com/wordpress/130958/fracking-schoenreden-und-totschweigen#comment-314115

Hehe, willkommen in der Besatzungszone beim Spiegelfechter – ob sich die Betreiber für diese Kommentare schämen? Überall in den Kommentaren kommt immer wieder diese Einstellung durch, das alles autochthone durch ‚Besatzer‘ gaaaanz schlimm versaubeutelt wird. Und während die Herren Wellbrock und Berger für quengelnde ‚Honks‘ mit Fragen noch einen Zwischenruf veranstalteten, und sich mit ein paar Einzeilern sprachlos zeigten, werden solche Perlen der Kommentarlandschaft anstandslos stehen gelassen. Muss ja auch nicht moderiert werden. Nicht dass noch einer denkt, die Betreiber tickten nicht so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s